Scuderia Home Team Ferrari Rennberichte Ferrari Shop Friendship Teams
    zurück    


The Racereports
 Strecken    Rennbericht
  01 Kyalami
  02 Watkins Glen
  03 Snetterton67
  04 Monza
  05 Silverstone
  06 Dijon
  07 Mosport
  08 Lime Rock MC
  09 Monaco
  10 Castle Comb
 
Jim Clark Cup
Fahrer: Oliver Barz


Fahrer: Andreas Rühl


Fahrer: Jens Jung


Jochen Rindt Cup
Fahrer: Dietmar (Doc) Scholz
Quali lief gut, ganz knappe 20er dank Mikes Sahne Setup !

Am Start hätte ich Marco ausbeschleunigen können, war aber etwas eingeklemmt und dachte mir lieber auf Nummer sicher und so.

Dann hatte ich einen sehr schönen und fairen Zweikampf mit Marco um Platz fünf oder vier, ich weiss leider nicht mehr genau, hab beim Replay speichern einen Fehler gemacht und kann deshalb nicht nachschauen. Jedenfalls ging das für zwei Runden mit Marco sehr nett zur Sache, er war reichlich langsamer als ich, aber ich wollte nichts riskieren. Das wäre nur noch eine Frage von einer oder zwei Runden gewesen.
Leider hat Stefan Gawohl hinter mir unseren Zweikampf mit Trödelei verwechselt und wohl noch Formel 1 - Kommentare von "wenn sich zwei streiten.." usw. im Ohr gehabt. Möglicherweise war ihm auch nicht bekannt, daß Marcos und meine Vorsicht im fight miteinander durch unsere Ehrfurcht vor lags und warps begründet war. Jedenfalls sah er seine Chance obwohl ich ihm durch permante Kampflinie versuchte klar zu machen daß ich sehr wohl schneller könnte. Naja, jedenfalls wollte er vor Clubhouse noch kampfliniger als meine Kampflinie links durchgehen. Leider endete das aber in meinem Heck (oder linkem Hinterrad ich weiss es nicht so genau).
Ich bekam einen akuten Cooper hinten links und -wie ich ohne Replay und dadurch ohne Mechanical report vermute- einen Aufhängungsschaden links hinten. Damit hab ich mich dann in Clubhouse gedreht und wohl auch noch andere Kollegen mit ins Verderben gezogen oder parallel zu meinem Ungemach hat es auch noch andere getroffen. Ich weiss es wie gesagt nicht so genau.
Jedenfalls war danach mein schöner Ferrari so krumm wie ich noch nie ein krummes Auto in einem Ligarennen hatte. Beim geradeaus fahren musste ich immer nach links lenken (so ca. bei 10:00 Uhr ! ), Linkskurven gingen noch, aber rechts rum war es wie auf Eieren, Geradeaus gings nur bei konstantem Gas- und ich fand mich auf Position 11 oder 12 wieder.
Mit der krummen Karre war an echtes Fahren nicht zu denken, also habe ich versucht Eberhard Rückendeckung zu geben, ihn auf Start und Ziel durchgelassen und auf die Kollegen vor uns Jagd machen lassen. Irgendwie haben wir uns dann Position für Position vorgearbeitet, Kollegen Kohlbecker und Pigorsch überholt bzw. auf Distanz gehalten, beinahe hätte ich in der letzten Runde auch noch Maerte überholt, aber letztendlich bin ich mit Platz 8 am Ende gut bedient.
Schade, daß Eberhard einen Dreher hatte (und ich würde mal sagen ab Rennmitte auch zu heisse Reifen so wie du teilweise in den Kurven gekämpft hast), sonst wären für uns noch 8 (Eberhard) und 9 (Dietmar) herausgesprungen. Und ohne den akuten Cooper hätte ich durchaus Chancen auf das Podium gehabt. Schade.

Fahrer: Eberhard Mulack

Der Start war eigentlich ganz gut, hab gehört daß ein Eagle rechts von mir schon ordentlich gequält wurde und ahnte, was kommt. Und richtig, Motor im Stand zu hoch gedreht und dann beim einkuppeln verreckt die Karre!
Kein Risiko, doch ich grinse beim Beschleunigen ziemlich unverschämt... verträgt der Eagle das Zusatzgewicht Deines Tresors nicht, "Don" Rainer ?
Danach ging´s erstmal gut, bis in Runde 3 hinter Clubhouse! Da fliegen die Wagen nur so durch die Gegend, ich komme fast durch... ein Lotus erwischt mich aber links Hinten!
Ich dreh mich nach links raus, schlage mit der rechten Seite an... auweia! Ich wende, zurück auf die Piste, Doc Scholz hinter mir, er läßt mich in Ruhe.
In Runde 5 schließe ich auf Maerte´s Eagle auf, der mehr durch die Kurven schleicht als fährt und teilweise eine beschissene Linie fährt.
In Runde 7 bremst er dann vor Jukskel Sweep so extrem früh und fährt dann Kampflinie, daß ich zur Vermeidung einer Kollision in Sunset nach außen muß und da aufs Gras komme. 360 Grad Pirouette und weiter geht´s... was sollte das denn?
Ich lasse Doc vorbei, er ist gerade schneller und hänge mich hinter ihn, Pigorsch´s Cooper hinter mir. Doc´s Ferrari liegt ziemlich unruhig, sein Wagen taumelt übel. Auf der Start / Ziel-Geraden geht er nach Links und läßt mich passieren.
In Runde 8 bemerke ich, daß meine Rote Diva immer mehr untersteuert! Also doch eine verbogene Aufhängung nach der Kollision in Runde 3... Mist!
Runde 11... ich komme durch einen kleinen fahrerischen Trick schnell wieder an Maerte ran. Ich bremse in den Kurven etwas, wenn der Wagen zu sehr untersteuert und kriege ihn so immer noch ganz gut um die Kurven.
In Runde 12 wird´s dann interessant... Kohlbecker´s Reiskocher rutscht in Crowthorne sehr weit nach Außen, Maerte schlüpft durch... ich schaffe es, meine Diva nur bis 2/3el Streckenbreite raussliden zu lassen, habe eine gute Linie und beschleunige so hart wie möglich... bin schneller als der Honda und ziehe etwas nach Rechts um ihm genug Raum zu lassen... heheheh, es ist KEINE Geisha, was da so schnell und so rot ankommt!
Und ich folge Maerte, was ein Eagle schafft, das kann ein Ferrari in Kurvenkämpfen allemal... *grins*!
In Runde 13 fange ich an, etwas mehr Druck auf Maerte zu machen... zeige deutlich, daß ich schneller bin und vorbei will. Hoffentlich macht der Kerl keine weiteren Zicken... er rutscht ein wenig in Clubhouse nach außen, ich zeige ihm innen daß ich schneller bin als er. Doch er gibt nicht nach, fährt weiter Kampflinie und wir berühren uns ganz sachte obwohl ich fast eine Notbremsung hinlegen muß um ihn nicht zu rammen!
Wir fahren beide ungehindert weiter, ich etwas zurück. In Runde 15 bin ich wieder dicht an ihm dran, mache Druck... er schleicht mit einer beschissenen Linie durch Barbeque Bend, zur Vermeidung einer Kollision muß ich auf´s Gras links ausweichen... kriege jetzt einen dicken Hals, was sollen diese Zicken?
SO langsam ist der Eagle in Kurven nicht!
Doc ist hinter mir, es sieht so aus als ob er auf der letzten Rille fährt und mir den Rücken freizuhalten versucht! Ist ein gutes Gefühl, so einen Teamkollegen hinter sich zu wissen!
In der 16. Runde fährt Maerte wieder auf der letzten Rille, vor Jukskel durch den Dreck und volle Kampflinie. Mir reicht´s mit dem lahmen Kerl, aus Leeukop heraus habe ich einen klaren Vorteil, will in seinem Windschatten bleiben und ihn dann vor Crowthorne ausbremsen...
doch beim Beschleunigen aus Leeukop komme ich links auf den Dreck und mich haut´s nach Rechts raus, ich rutsche mit der rechten Seite gegen den Zaun... verdammter Mist!
Ich habe jetzt eine Scheiß-Wut auf Maerte, wenn er nicht so geblockt hätte wäre ich nun schon viel weiter vorne...
Runde 20... freie Fahrt, ich bin wieder schneller unterwegs als hinter Maerte, doch der Wagen fährt sich jetzt miserabel. Jede Kurve ein Kampf gegen heftiges Untersteuern!
In Runde 22 dann in Sunset ein Quersteher... verliere weitere Zeit.
In Runde 23 lasse ich den führenden BRM mit Fredy Eugster hinter Sunset durch... spielt jetzt keine Rolle mehr und ich will nicht im Wege stehen falls da noch Jemand hinter ihm hängt und Druck macht.
Beim nächsten Rennen werde ich jedenfalls etwas agressiver angreifen wenn Jemand so langsam vor mir durch die Kurven schleicht, wenn ich wieder geblockt werde dann fahre ich einfach daneben und bremse innen vor einer Kurve auf der letzten Rille... das geht mit dem Ferrari ja prima, und in Kurven ist er mit der richtigen Einstellung verdammt gut und schnell zu bewegen.

Aber ich nehme ein gutes Omen mit in die nächsten Rennen...... Startnummer 13 gehabt, 13. Platz und 13 Punkte für´s Team geholt!
3 Mal die 13... und die ist meine Glückszahl!
Also bin ich optimistisch... es kann nur besser werden!


Fahrer: Mike (Indy) Schneider


Jackie Stewart Cup
Fahrer: Thorsten Kaul
Der Stewart Cup ist wieder mal voller Wahnsinniger, Super Leute oder Top Leute auf guten Autos.
Egal wie man es dreht oder wendet wir werden in dem Cup kein Land sehen.
Ich hatte heut zwei Fehler und wäre auch ohne diese Fehler letztendlich nicht weiter vorne gewesen :( Platz 9 ist somit ein Ergebnis das wohl zu den Besseren der kommenden Saison zählt.

Fun hatte ich trotzdem ;)

Fahrer: Hans Hanraths

Quali: Einfach keine vernünftige Runde hinbekommen, da immer starker Verkehr auf der Strecke war. Ok, selber Schuld hätte mir ja ne Lücke suchen können.

Race: In der zweiten Runde fährt irgend jemand vor T2 wieder auf die Piste. Konnte kaum noch reagieren. Hab ihn dann auch erwischt und weggeschupst. Seh bei mir überhaupt keine Schuld. Irgendwann hab ich Palle vor mir der sein Auto nicht beherrscht. Ich muss ständig vom Gas und wieder puschen. Der Kollege fährt eine harte Linie und irgendwann verabschiedet sich mein Motor.



 
Designed by Henne & Indiana
Copyright 2002 GGPLC team Ferrari